Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

So wechseln Sie eine defekte Dichtung in Ihrem Gefrierschrank aus

Candy GefrierschränkeEin Gefrierschrank kann – ebenso wie ein Kühlschrank – jederzeit einem Defekt unterliegen. Dabei kann es passieren, dass der Gefrierschrank von jetzt auf gleich unnötig viel Strom verbraucht. Auch kann es passieren, dass der Gefrierschrank sehr laut wird. In diesem Fall können Sie oft davon ausgehen, dass die Dichtungen am Gefrierschrank nicht dicht sind. Wie wird solch ein Problem aber behoben? Der nachstehende Ratgeber gibt Ihnen einige Tipps und Hinweise, wie sie das Problem erkennen und anschließend beheben können.

Das Problem erkennen

So wechseln Sie eine defekte Dichtung in Ihrem Gefrierschrank ausBevor Sie sich an das Wechseln der Dichtungen machen, sollten Sie zunächst einmal erkennen, welches Problem beim Gefrierschrank besteht. Bei einem Gefrierschrank können viele Probleme auftreten. Statistisch ist eine defekte Dichtung aber das meistvertretene Problem, wenn es um den Gefrierschrank geht. Die Dichtungen sind während der gesamten Laufzeit enormen Temperaturen ausgeliefert. Diese starken Temperaturschwankungen führen dazu, dass die Dichtungen aus Gummi porös werden. Die porösen Dichtungen legen Risse an, weswegen es dann sehr schnell dazu kommen kann, dass sie undicht werden.

» Mehr Informationen

Die Folge? Der Gefrierschrank bildet Eiskristalle im Inneren. Auch ein erhöhter Stromverbrauch kann darauf deuten, dass Dichtungen undicht sind. Denn durch die undichten Stellen muss mehr Leistung aufgebracht werden, um die Temperatur im Inneren auf einem geeigneten Level zu halten. Das kann die Gefriertruhe dann nur schaffen, wenn das Modell ständig arbeitet.

Wie erkennen Sie aber, dass es sich beim Problem um undichte Dichtungen handelt? Öffnen Sie den Gefrierschrank und prüfen Sie, ob sich Eiskristalle im Inneren gebildet haben. Fahren Sie mit der Hand die Dichtungen einmal ab und prüfen Sie, ob sich poröse Stellen gebildet haben. Poröse Dichtungen erkennen Sie, wenn das Gummi sehr hart ist. Sehr weiches Gummi ist ein Hinweis darauf, dass die Gummis noch richtig arbeiten. Erkennen Sie in diesem Fall keine Fehler, können Sie auch ein weiteres Vorgehen verwenden.

Tipp! Wenn Sie den Gefrierschrank öffnen, hat sich im Inneren zumeist ein leichter Unterdruck gebildet. Das bedeutet, dass das Modell dicht ist. Die Tür zum Gefrierschrank lässt sich demnach nur mit einem gewissen Kraftaufwand öffnen. Ist dieser Kraftaufwand sehr gering, ist es wahrscheinlich, dass die Dichtungen einen Defekt aufweisen.

Tipp – der Trick mit der Taschenlampe

Ähnlich wie beim Kühlschrank, können Sie die Dichtungen auch bei einem Gefrierschrank mit einer Taschenlampe prüfen. Hierfür legen Sie eine eingeschaltete Taschenlampe ins Innere des Gefrierschrankes. Verdunkeln Sie nun den Raum und schließen Sie die Tür zum Gefrierschrank. Jetzt müssen Sie darauf achten, ob sich Lichtstrahlen durch die Dichtungen schleichen. Ist das der Fall, ist die Dichtung defekt.

» Mehr Informationen

Dieser Trick funktioniert aber nur dann, wenn Sie einen Gefrierschrank besitzen. Bei einer Gefriertruhe kann es nur schwer funktionieren, da Sie die Taschenlampe hier meist nicht befestigen können, um an die Ränder blicken zu können.

Die Dichtungen wechseln  – eine DIY Anleitung

Sind Dichtungen kaputt, haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten, um das Problem zu beheben. Auf der einen Seite können Sie einen Techniker rufen, der sich um das Problem kümmert. Das macht immer dann Sinn, wenn Sie noch Garantie auf dem Gefrierschrank besitzen. Ist die Garantie abgelaufen, sollten Sie sich zunächst überlegen, ob Sie einen Techniker anrufen. Der Techniker wird hier meist nicht kostenfrei erscheinen.

» Mehr Informationen

Möchten Sie auf den Techniker verzichten, können Sie die Dichtungen auch in Eigenregie reparieren. Hierfür sollten Sie sich zunächst im Fachhandel oder im Internet erkundigen, um welchen Gefrierschrank es sich bei Ihrem Modell handelt. Haben Sie das Modell gefunden, gilt es die richtige Dichtung ausfindig zu machen. Die Dichtungen müssen zum Gerät passen, denn sonst haben Sie das Problem, dass zwar Dichtungen neu eingesetzt werden, das Gerät aber dennoch undicht ist. Finden Sie hierfür stets die passenden Dichtungen für Ihren persönlichen Gefrierschrank.

Tipp! Haben Sie sich die passenden Dichtungen zugelegt, sollten Sie einige Dinge beachten. Schalten Sie den Gefrierschrank aus, entfernen Sie alle Lebensmittel und lassen Sie den Gefrierschrank abtauen. Erst wenn das Gerät vollständig abgetaut ist und alle Flüssigkeiten aus dem Gerät entfernt wurden, können Sie sich um die Reparatur kümmern.

Jetzt prüfen Sie, ob die Dichtungen mit einfachen Klemmen oder Schrauben fixiert sind. In beiden Fällen können Sie die Dichtungen mit einfachen Handgriffen oder mit einem Schraubenzieher entfernen. Bei alten Gefrierschränken können Dichtungen aufgeklebt sein. Hier sollten Sie die Dichtungen abschaben und anschließend einen Spezialkleber für Dichtungen bestellen, mit dem Sie dann die neuen Dichtungen anbringen können. Klebereste entfernen Sie mit Spiritus.

Da solche Dichtungen meist in Meterware verkauft werden, sollten Sie die Dichtungen erst dann abschneiden, wenn Sie alle Teile angebracht haben. Beginnen Sie hierfür an einer Ecke und arbeiten Sie sich voran. Erst wenn alle Teile eingeklemmt oder angeschraubt sind, entfernen Sie die überstehenden Dichtungsreste mit einem Cutter-Messer. Das Messer sollte sehr scharf sein, damit Sie in diesem Fall keine Risse durch den Zug am Band erzeugen.

Haben Sie dann die Dichtungen angebracht, sollten Sie den Gefrierschrank noch nicht einschalten. Kümmern Sie sich im ersten Moment darum, dass Sie wieder prüfen, ob alle Dichtungen ausreichend abdichten. Hierfür kann wieder der Tipp mit der Taschenlampe helfen.

Vor und Nachteile des selbstständigen Wechsels einer defekten Dichtung im Gefrierschrank

  • Natürlich lassen sich einige Euro sparen, wenn Sie auf einen Techniker verzichten und das Auswechseln der Dichtung selbst in die Hand nehmen. Hier sparen Sie nicht nur die Kosten für die Arbeitszeit des Fachmanns. Auch die Anfahrt kann ordentlich zu Buche schlagen.
  • Wenn Sie die Arbeitsmaterialien selbst besorgen, lässt sich bei einem Preisvergleich verschiedener Anbieter auch hier nochmal sparen. So sind Sie unabhängig von den vom Techniker veranschlagten Preisen für die mitgebrachten Materialien.
  • Beim Auswechseln in Eigenregie lernen Sie Ihr Gerät und dessen Funktionsweise ein wenig besser kennen. Das kann bei einer späteren Fehlererkennung und dem Beheben des Fehlers hilfreich sein.
  • Der Arbeitsaufwand ist nicht gering und es müssen aufmerksam einige wichtige Punkte im Vorfeld beachten.

Die Gummidichtungen pflegen

Damit die Gummidichtungen nicht schon nach wenigen Monaten erneut gewechselt werden müssen, können Sie die Dichtungen regelmäßig pflegen. Durch die Pflege stellen Sie sicher, dass die Gummidichtungen nicht austrocknen und wieder porös werden. Wie können solche Dichtungen aber effektiv gereinigt und gepflegt werden?

» Mehr Informationen
Tipp Hinweise
Utensilien Die Frage ist einfach zu beantworten. Im Online Shop finden Sie passende Pflegemittel, die Sie in der Regel mit nur wenigen Handgriffen auftragen können. Dabei empfehlen viele Hersteller einen kleinen Schwamm oder ein Reinigungstuch. Das Reinigungsmittel können Sie dann auf das Tuch oder den Schwamm aufbringen. Jetzt fahren Sie leicht über die Dichtungen, damit diese wieder an Flüssigkeit gewinnen.
Reinigungsmittel Welche Mittel können genutzt werden? Generell können Sie Pflegestifte oder Talkum Puder nutzen. Achten Sie aber darauf, dass sich im Inneren des Pflegemittels keine Vaseline oder Öle befinden. Diese können in der Praxis zwar ähnliche Ergebnisse erzielen, drohen aber anzufrieren. Frieren diese Mittel an, können Gummidichtungen wiederum beschädigt werden – es entstehen neue Risse.

Achten Sie aber auf die Erfahrungsberichte und Bewertungen anderer Kunden, können Sie im Online Shop das passende Produkt finden. Auch ein Testbericht kann hier helfen!

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (78 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Kommentare und Erfahrungen

  1. Hans Eberle am 16. November 2018

    super Anleitung. Ich würde es gerne so machen. Leider habe ich nur einen Arm und traue mir das mit nur einer Hand nicht zu oder hat das schon mal jemand einhändig gemacht?

    Antworten

Neuen Kommentar verfassen