Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wie reinige und pflege ich meinen Gefrierschrank?

Bomann GefrierschränkeGefrierschränke gehören für viele Haushalte zu den elektrischen Großgeräten, auf die man nicht verzichten möchte. Der Grund hierfür ist ganz einfach: schließlich können in einem Gefrierschrank die unterschiedlichsten Lebensmittel für eine sehr lange Zeit eingefroren werden. So sind beispielsweise auch bei einer längeren Krankheit die verschiedensten Speisen, Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch, Brot und Co vorrätig und ein Einkauf nicht zwangsläufig notwendig. Allerdings genügt es nicht, einen Gefrierschrank einfach nur aufzustellen, denn die Geräte möchten ebenfalls in regelmäßigen Abständen gereinigt und gepflegt werden.

Wie oft sollte ein Gefrierschrank abgetaut werden?

Wie reinige und pflege ich meinen Gefrierschrank?Eine Vielzahl an Hersteller empfiehlt im Allgemeinen einen Gefrierschrank etwa zwei Mal im Jahr abzutauen. Sollte sich in dem Gerät, etwa an den Wänden oder auch an einer anderen Stelle, Eis bilden, dann ist es auf jeden Fall ratsam, den Gefrierschrank gleich abzutauen. Das gilt selbst dann, wenn er bereits zwei Mal im Jahr abgetaut wurde.

Warum sollte man einen Gefrierschrank überhaupt abtauen?

Das Abtauen eines Gefrierschrankes ist aus mehreren Gründen heraus notwendig. Bei einer stärkeren Eisbildung, als Beispiel, kann das Gerät nicht mehr effizient kühlen und verbraucht deutlich mehr Strom. Außerdem ist es bei größeren Eisflächen oftmals nicht mehr möglich, die einzelnen Fächer oder Boxen ohne Probleme zu öffnen beziehungsweise es ist nicht mehr ausreichend Platz für die Lebensmittel vorhanden, die man einfrieren möchte. Ist der Gefrierschrank zu stark vereist, kann das unter anderem auch dazu führen, dass die eingefrorenen Lebensmittel nicht mehr ausreichend gekühlt werden, wodurch diese verderben können. Das Abtauen eines Gefrierschrankes ist somit aus vielen verschiedenen Gründen notwendig und sollte unbedingt in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden.

Pflege und Reinigen: den Gefrierschrank abtauen – was gilt es, vorher zu beachten?

Tipp Hinweise
die richtige Vorbereitung Einige Zeit bevor der Gefrierschrank abgetaut wird, etwa circa drei bis vier Stunden vorher, schaltet man am besten die Funktion „SuperFrost“ ein und legt zugleich einige Kühl-Akkus in das Gerät. So werden die darin vorhandenen Lebensmittel noch einmal gut durch gekühlt, bevor sie wegen der Reinigung aus dem Gefrierschrank genommen werden müssen. Anschließend können Gemüse, Fleisch und Co zusammen mit den Akkus beispielsweise in Kühltaschen aufbewahrt werden, bis man sie später wieder in den Gefrierschrank zurücklegen kann.

Danach kann das Gerät ausgeschaltet und der Stromstecker aus der Steckdose gezogen werden. Sollte der Gefrierschrank an einem Platz stehen, an dem zu wenig Helligkeit vorhanden ist, ist es zudem empfehlenswert, eine Taschenlampe parat zulegen. Damit ist dann für ausreichend Licht gesorgt, sodass keine Verschmutzung übersehen werden kann. Des Weiteren ist es ratsam, auf dem Boden vor dem Gefrierschrank einige Handtücher auszulegen, da beim Reinigen durchaus Wasser herunter tropfen oder Eisstücke abbrechen können.

die Reinigung des Innenraums Zum Reinigen des Gefrierschrankes sollte man weder scharfe Reinigungsmittel, noch kratzende Schwämme oder andere, harte beziehungsweise scharfkantige Gegenstände verwenden. Denn dadurch können Kratzer in der Oberfläche des Gerätes entstehen, in denen sich Keime einnisten. Das gilt selbst für solche Kratzer, die mit dem bloßen Auge kaum wahrnehmbar sind. Konnten sich die Keime einmal einnisten, ist es sehr schwer, diese wieder zu entfernen. Aufgrund dessen verwendet man zum Putzen des Gefrierschrankes am besten ein weiches Tuch sowie einen Eimer mit lauwarmem Wasser und etwas Spülmittel. Das Tuch wird ganz einfach in das Spülmittel-Wasser eingetaucht und anschließend ausgewrungen. Hier sollte man darauf achten, dass das Tuch nicht tropfend nass, sondern lediglich feucht ist. Danach wird der Gefrierschrank ohne großen Kraftaufwand sorgfältig gereinigt. Zum Schluss sollte noch mit einem trockenen, weichen Tuch nachgewischt werden. Damit ist die Reinigung des Innenraums auch schon abgeschlossen.

Was sonst noch gesäubert werden muss 

Doch der Innenraum ist nicht das Einzige, das man bei einem Gefrierschrank reinigen muss. So gilt es hier beispielsweise auch, die Türdichtungen zu säubern. Andernfalls verschmutzen die Türgummis, was dazu führt, dass die Tür möglicherweise nicht mehr richtig schließt. Dadurch gelangt dann warme Luft in das Innere des Gefrierschrankes, sodass das Gerät eine höhere Leistung bringen muss, um die Lebensmittel zu kühlen. Das wiederum führt zu einem höheren Stromverbrauch. Ebenso müssen die Ablaufrinnen, die sich im Inneren des Gefrierschrankes befinden, von Verschmutzungen befreit werden, da diese sonst verstopfen. Des Weiteren sollten natürlich auch die Gefrierfächer oder -boxen mit lauwarmem Spülmittel-Wasser gereinigt werden. Zur Pflege des Gefrierschrankes gehört aber auch, dass man das Kühlrohr, das sich auf der Rückseite des Gerätes befindet, entstaubt. Ist das Kühlrohr verstaubt, verbraucht das Gerät ebenfalls mehr Strom. Zudem ist es noch vor dem Reinigen eines Gefrierschrankes ratsam, die Bedienungsanleitung des jeweiligen Gerätes gut durchlesen, da die Reinigungs- und Pflegehinweise  je nach Modell durchaus deutlich variieren können.

Gefrierschränke mit NoFrost-Funktion: müssen diese Geräte auch abgetaut werden? 

Mittlerweile findet man im Handel eine Vielzahl an Gefrierschränken vor, die mit einer NoFrost-Funktion oder einer ähnlichen Bezeichnung ausgestattet sind. Hierbei handelt es sich dann um Gefrierschränke, die sich automatisch selbst abtauen. Dabei wird der sogenannte Verdampfer während der Pausen des Kompressors abgetaut. Das ermöglicht in den meisten Fällen eine eingebaute Abtauheizung.

Tipp! Dementsprechend bildet sich im Inneren des Gerätes kein Eis, sodass der Gefrierschrank nicht abgetaut werden muss. Das entstehende Tauwasser wird über eine sehr dünne und kleine Rinne sowie ebenfalls über ein dünnes Rohr durch die Geräte-Rückwand zu einer Verdunstungsschale geleitet. Das Ablaufrohr sollte somit nicht verstopft sein, damit das automatische Abtauen reibungslos funktioniert. Allerdings kann es nach einigen Jahren dennoch sein, dass auch ein Gefrierschrank mit NoFrost-Funktion zwischendurch einmal abgetaut werden muss.

Vor- und Nachteile der Reinigung eines Gefrierschranks

  • Verschmutzungen verstopfen die Ablaufrinnen – wenn diese entfernt werden, bleibt das Gerät länger intakt
  • weniger Eisbildung
  • geringere Stromkosten
  • Aufwand

Regelmäßige Reinigung und Pflege sorgt für eine längere Lebensdauer des Gerätes

Wird der Gefrierschrank nach Anweisungen des Herstellers regelmäßig gereinigt und gepflegt, kann man sich in der Regel an einer recht langen Lebensdauer des Gerätes erfreuen. Zudem wird auf diese Weise Energie gespart, was wiederum der Stromrechnung und somit dem eigenen Geldbeutel zugute kommt. Außerdem stellt man auf diese Weise sicher, dass die eingefrorenen Lebensmittel aufgrund einer etwaigen Vereisung keine Schäden erleiden und ohne eine dicke Eisschicht profitiert man zudem von mehr Platz im Gefrierschrank. Somit ist es generell empfehlenswert, darauf zu achten, dass der Gefrierschrank regelmäßig gereinigt wird. Fällt jedoch im Alltag beispielsweise auf, dass die Türdichtungen verschmutzt oder die Ablaufrohre verstopft sind, dann sollte man hier natürlich unverzüglich zur Reinigung der betreffenden Teile übergehen. Ein komplettes Abtauen des Gefrierschrankes muss damit nicht zwangsläufig einhergehen. Sollte man sich bezüglich der Reinigung und Pflege des eigenen Gerätes nicht sicher sein, kann man natürlich auch in der Betriebsanleitung nachschlagen. Ist diese nicht mehr auffindbar, wendet man sich am besten an den Hersteller. Es existiert eine Vielzahl an Unternehmen, die Gefrierschränke herstellen und gerne bereit sind, die Fragen ihrer Kunden zu beantworten. Zu den bekannten Marken-Herstellern von Gefrierschränken gehören zum Beispiel Siemens, Bomann und Bosch. Ebenso findet man aber auch unbekanntere Firmen, die qualitativ hochwertige Gefrierschränke anbieten.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,49 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen