Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gefrierschränke A++ – wir machen für Sie den Test bzw. Überblick der besten Modelle

Gefrierschränke A++Wenn Sie auf der Suche nach einem brandneuen Gefrierschrank sind, beraten wir Sie gerne. Dabei gibt es schließlich viele Dinge zu beachten, wobei die Energieeffizienz Ihres neuen Haushaltsgeräts mit Sicherheit eine nicht unentscheidende Rolle spielen wird. Darf es für Sie ein Gefrierschrank A+, A++ oder A+++ sein? Wie groß sind die Unterschiede zwischen diesen Geräten im Vergleich wirklich? In unserem Vergleich und Gefrierschrank A++ Test möchten wir nicht nur unsere Erfahrungen mit Ihnen teilen, sondern Ihnen auch einige dieser Fragen beantworten. Sehen Sie die nachfolgenden Informationen daher gerne als hilfreiche Kaufberatung auf dem Weg zu einem neuen Gefrierschrank A++, mit dem Sie rundum zufrieden sein können, an.

Gefrierschrank A++ Test 2018

Ergebnisse 1 - 48 von 73

sortieren nach:

Raster Liste

48 | 96 | 144 Ergebnisse pro Seite

Welche Energieeffizienz hat Ihr neuer Gefrierschrank?

Gefrierschränke A++Für Sie ist das Energielabel Ihres neuen Gefrierschranks mit Sicherheit ein wichtiges Kriterium beim Kauf. Das galt auch in unserem Gefrierschrank Test . Denn ob Sie sich nun eine Kühl Kombination mit Gefrierschrank oder einen No Frost Gefrierschrank in Silber zulegen, selbstverständlich hängt Ihre Entscheidung auch davon ab, wie viel das jeweilige Gerät letztendlich verbraucht. Topmarken wie Siemens, Bosch, Amica und Liebherr haben allesamt Gefrierschränke mit unterschiedlichen Energieeffizienzklassen für Sie im Angebot. Das Energielabel gibt nämlich nicht nur Auskunft darüber, wie viel Ihr neuer Gefrierschrank verbraucht, sondern kann auch ein erster Anhaltspunkt bezüglich des Preises sein. Je energiesparender das Gerät, desto höher ist oftmals der Preis für dessen Anschaffung. Nachfolgend können Sie sich aber erst einmal darüber informieren, welche Energieeffizienzklassen es überhaupt gibt:

  • A+++
  • A++
  • A+
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G

Wenn Sie sich ein neues Gerät anschaffen, sollte dieses mindestens die Energieeffizienzklasse A vorweisen können. Alles andere wird für Sie wirtschaftlich einfach keinen Sinn machen. Wollen Sie allerdings einen Gefrierschrank gebraucht kaufen, so werden Ihnen Geräte begegnen, die zwar erst einmal günstig sind, aber eine sehr schlechte Energiebilanz vorweisen können. Auch wenn Sie einen gebrauchten Gefrierschrank billig ergattern können, handelt es sich dabei im Vergleich nicht immer um ein wirklich gutes Angebot. Denn am Ende zahlen Sie wohlmöglich drauf, da die Stromkosten so hoch sind. Überlegen Sie also gut, ob Sie nicht lieber doch etwas mehr für einen Gefrierschrank A++ ausgeben wollen.

Tipp: Sofern Sie einen Blick auf das Energielabel beim Gefrierschrank Kauf werfen, sollten Sie zudem wissen, dass Sie den jährlichen Energieverbrauch auch in Relation zu dem Fassungsvermögen des Gefrierschranks setzen sollten. Denn wenn ein 80 Liter Gefrierschrank pro Jahr genauso viel Strom verbraucht wie ein Gefrierschrank mit einem 120 Liter Fassungsvermögen, dann handelt es sich bei dem größeren Gefrierschrank um das wesentlich energieeffizientere Gerät.

Bevor wir Ihnen gleich verraten, worauf es bei einem Gefrierschrank A++ neben der Energieeffizienz noch ankommt, sollten Sie zudem wissen, worin der Unterschied zwischen den Top 3 der Energieeffizienzklassen überhaupt besteht. Diese Klassen werden in Relation zum Standardstromverbrauch definiert. Beträgt der Verbrauch des Gefrierschranks weniger als 22 Prozent des Standardstromverbrauchs, so handelt es sich hierbei um ein A+++ Gerät. bei einem Gefrierschrank A++ beträgt der Verbrauch im Vergleich zwischen 22 und 33 Prozent. Bei einem A+ Gefrierschrank sind es hingegen zwischen 33 und 43 Prozent. Diese Angaben aus dem Gefrierschrank A++ Test sollten als erste Anhaltspunkte beim Gefrierschrank Kauf erst einmal ausreichen.

Was kann für einen erhöhten Stromverbrauch bei Ihrem Gefrierschrank sorgen?

Im Gefrierschrank Test haben wir uns auch die Frage gestellt, bei welchen Arten von Gefrierschränken Sie allein aufgrund der Features des Geräts mit einem erhöhten Energieverbrauch rechnen müssen.

Problem Hinweise
NoFrost-Technologie Der Stromverbrauch mit Abtauautomatik ist zum Beispiel bei derartigen Geräten im Vergleich zu Gefrierschränken ohne dieses Feature erhöht. Sie sollten sich daher gut überlegen, ob ein No Frost Gefrierschrank wirklich die richtige Wahl für Ihren Haushalt ist.
Kühl-Gefrier-Kombination Auch über den Kauf einer Kühl Kombination mit Gefrierfach sollten Sie nachdenken. Denn Geräte, bei denen die Kühl- und Gefriereinheiten wesentlich deutlicher getrennt sind, sind meist auch energieeffizienter. Im Vergleich dazu geht über ein Kühlfach viel Energie verloren, sobald die Klappe des Fachs leicht defekt ist. Das kann nicht nur unser Gefrierschrank Test bestätigen, sondern die Stiftung Warentest würde wohl auch zu dieser Einschätzung kommen.

Vor- und Nachteile eines Gefrierschranks A++

  • Diese Modelle sind in den meisten Fällen günstiger als energiesparendere Gefrierschränke, die dafür weniger Strom verbrauchen.
  • Alle wichtigen Informationen zu Ihren Favoriten können Sie dem Energielabel des Geräts entnehmen, wodurch ein Produktvergleich erleichtert wird.
  • Funktionen wie die beliebte NoFrost-Technologie mögen eventuell mehr Energie verbrauchen, dafür sparen Sie aber auch viel Zeit, da das manuelle Abtauen des Geräts entfällt.
  • Gefrierschränke+++ verbrauchen noch weniger Strom als diese Geräte.

Welcher Gefrierschrank A++ darf es für Sie sein?

Im Gefrierschrank Test haben wir uns natürlich auch mit den weiteren Faktoren beschäftigt, die beim Kauf eines neuen Gefrierschranks neben der Energieeffizienz zu bedenken sind. In diesem Zusammenhang sind zum Beispiel das Fassungsvermögen und die Größe zu nennen. Wünschen Sie sich einen Gefrierschrank, der 50 cm breit, 60 cm breit, freistehend, 85 cm oder 88 cm breit ist? Sie sollten in Ihrer Küche in aller Ruhe nachmessen und sich das genau überlegen. Soll Ihr neuer Gefrierschrank Schubladen haben? Welches Fassungsvermögen benötigen Sie? Dabei können Sie sich an der nachfolgenden Liste orientieren, die einige gängige Größen von Gefrierschränken aufzeigt:

  • 85 Liter
  • 100 Liter
  • 104 Liter
  • 150 Liter
  • 160 Liter
  • 180 Liter
  • 200 Liter
  • 220 Liter
  • 300 Liter

Ob es Für Sie nun ein GS 12-4, GS 73-4, GS 71-7, GS 80-5 oder GS 80-7 Gefriergerät sein darf, entscheiden am Ende allein Sie. Wir möchten Sie jedoch zu einem Vergleich der Preise und Angebote animieren. Denn im Gefrierschrank Test hat sich gezeigt, dass ein solcher Preisvergleich nicht nur für Preisvorteile beim Versand sorgen kann. Wenn Sie einen Gefrierschrank A++ kaufen wollen, sparen Sie somit im Shop auch beim Preis. Auch bei Media Markt und Saturn finden Sie den besten Gefrierschrank jedoch nur, wenn Sie die Bewertungen und Empfehlungen der Kunden bedenken.

Schauen Sie sich die Erfahrungsberichte zu den verschiedenen Geräten in aller Ruhe an, um die beste Entscheidung treffen zu können. Sehr gute Ergebnisse konnten in unserem Test zum Beispiel die Geräte der Marken Bosch, AEG und Siemens erzielen. Einen eindeutigen Testsieger können wir Ihnen allerdings nicht nennen, da Ihre persönlichen Bedürfnisse die Entscheidung beeinflussen werden. Die folgenden Fragen können Sie schließlich nur für sich alleine beantworten:

  • Wünschen Sie sich einen Gefrierschrank in weiß oder Silber?
  • Soll es sich um ein freistehendes oder um ein Einbaugerät handeln?
  • Wie laut darf der Gefrierschrank maximal sein?
  • Wie viel darf das Gerät höchstens kosten?
  • Wünschen Sie sich einen Eiswürfelbereiter oder einen Wasserspender?
  • Wünschen Sie sich einen kombinieren Kühl- oder Gefrierschrank?
  • Haben Sie eine Präferenz hinsichtlich der Marke?
  • Welche Innenraumaufteilung und –beleuchtung wünschen Sie sich?

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen