Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gefrierschrank riecht unangenehm – was tun?

LG GefrierschränkeGerade wenn er längere Zeit nicht geöffnet wurde, wird häufig ein unangenehmer Geruch aus dem Gefrierschrank oder der Gefriertruhe wahrgenommen. Dies ist nicht unbedingt eine Folge von mangelnder Hygiene. Es gibt ganz unterschiedliche Ursachen, warum ein Gefrierschrank unangenehm riecht, in einzelnen Fällen sogar stinkt. In den meisten Fällen lassen sich die Gerüche aber mit wenigen Maßnahmen aus der Welt schaffen. Wir zeigen ihnen zunächst die Ursachen für den Geruch und halten natürlich auch einige Tipps bereit, mit denen Sie diesen auch wieder loswerden.

Welche Gerüche treten auf?

Gefrierschrank riecht unangenehm - was tun?Wie im Kühlschrank können natürlich auch im Gefrierschrank ganz unterschiedliche Gerüche auftreten. Versuchen Sie zu Beginn immer herauszufinden, nach was der Gefrierschrank eigentlich riecht. Grundsätzlich können sehr unterschiedliche Gerüche erkennbar sein. Neben Fisch sind Schimmel und faule Eier zwei Geruchsnuancen, die sehr häufig wahrzunehmen sind. Nehmen Sie einen unangenehmen Geruch wahr, sollte es eine der ersten Maßnahmen sein, den Gefrierschrank genau unter die Lupe zu nehmen. Räumen Sie am besten zunächst alles aus und inspizieren Sie das Gerät. Vielleicht ist beim letzten Einräumen etwas ausgelaufen, was Sie so noch gar nicht bemerkt haben.

» Mehr Informationen

Ein häufiger Grund, der für einen unangenehmen Geruch des Gefrierschranks sorgt, ist eine dicke Eisschicht. Auch Geräte, die eine No-Frost-Funktion haben, können unter Umständen vereisen. Eine dicke Eisschicht ist immer ein Risikofaktor und das in vielerlei Hinsicht. So sorgt die Eisschicht zunächst einmal dafür, dass die Stromkosten steigen, denn die Geräte verbrauchen dann einfach deutlich mehr. Weiterhin sind solche Eisschichten natürlich immer ein Sammelpunkt für Verunreinigungen.

Weiterhin können Eisschichten winzige Lebensmittelpartikel einschließen, die Sie so gar nicht sehen. Einmal in das Eis eingeschlossen, versprühen sie rasch einen unangenehmen Geruch, den Sie wahrnehmen, wenn Sie den Gefrierschrank öffnen.

TIPP: Warten Sie nicht, bis die Eisschicht mehrere Zentimeter dick ist, sondern entfernen Sie diese möglichst rasch. In diesem Fall ist auch der Reinigungsaufwand deutlich geringer.

Überschrittene Haltbarkeit und Stromausfall begünstigen unangenehmen Geruch

Es gibt noch zwei weitere Gründe, die für einen unangenehmen Geruch im Gefrierschrank verantwortlich sein können:

» Mehr Informationen
  1. Stromausfall: Unter einem Stromausfall leidet natürlich der Gefrierschrank, vor allem wenn er längere Zeit nicht mit Energie versorgt wird. In diesem Fall besteht immer das Risiko, dass Gefriergut antaut und sich Bakterien bilden. Diese Bakterien hinterlassen dann wiederum einen beißenden Geruch. Nehmen Sie nach einem Stromausfall einen unangenehmen Geruch wahr, haben Sie nur eine  Option: Sie müssen das Gefriergut entsorgen, denn es handelt sich hierbei um ein Indiz, dass die Kühlkette unterbrochen wurde. Nachdem Sie alle Lebensmittel entsorgt haben, müssen Sie den Gefrierschrank gründlich reinigen.
  2. Haltbarkeit des Gefrierguts: Auch wenn Lebensmittel in einen Kälteschlaf versetzt werden, wenn sie im Gefrierschrank liegen, sind sie nicht unbegrenzt haltbar. Deswegen muss auch bei eingefrorenen Lebensmitteln immer klar sein, wie lange diese schon im Gefrierfach liegen. Ist die Haltbarkeit der Lebensmittel überschritten, besteht rasch die Gefahr, dass sich ein außerordentlich unangenehmer Geruch zu erkennen gibt. Auch in diesem Fall muss der Gefrierschrank ausgeräumt werden, damit sich der Übeltäter ausfindig machen lässt.

Feuchte Luft fördert unangenehmen Geruch

Es gibt einen weiteren Faktor, der für den Geruch im Gefrierschrank verantwortlich sein kann. Die Rede ist von feuchter Luft. Feuchte Luft kann sich im Innenraum des Gerätes sammeln. Es gibt sehr unterschiedliche Gründe dafür. Einer ist Kondenswasser, das sich sowohl an den Wänden des Gefrierschranks als auch an den Dichtungen absetzt. Kondenswasser entsteht natürlich immer dann, wenn durch die Dichtungen beispielsweise warme Luft eindringt. Deswegen sollte bei unangenehmen Gerüchen immer kontrolliert werden, ob die Dichtungen des Gefrierschranks richtig schließen. Steht das Gerät gerade, ist das häufig nicht der Fall.

» Mehr Informationen

Auch beim Einfrieren kann es passieren, dass Kondenswasser in den Gefrierschrank gelangt. Dies ist beispielsweise möglich, wenn Gefriergut noch nicht richtig kalt ist oder sich daran noch viel Wasser befindet. Weiterhin sollten Sie immer darauf achten, dass die Tür des Gefrierschranks nicht permanent geöffnet und geschlossen wird.

So werden Sie den Geruch wieder los

Wir nehmen es vorweg: Sie müssen den unangenehmen Geruch nicht einfach hinnehmen, sondern können einiges dafür tun, dass Sie ihn wieder loswerden:

» Mehr Informationen
Möglichkeit Hinweise
Geruchabsorber / Luftreiniger Nicht immer zieht ein unangenehmer Geruch eine komplette Reinigung des Gefrierschranks nach sich. Gerade wenn der Geruch noch dezent ist, kann ein sogenannter Luftreiniger oder auch Geruchsabsorber helfen. Diese werden mit Salz, Backpulver oder Natron ausgestattet und entziehen dem Gefrierschrank den Geruch.
Komplette Reinigung Wird der Geruch stärker, hilft meistens nur noch eine umfangreiche Reinigung. In diesem Fall entsorgen Sie zunächst alle Lebensmittel aus dem Gefrierschrank und schalten diesen aus, sodass er abtauen kann. Entnehmen Sie alle Fächer und Schubladen, sodass auch diese gründlich gereinigt werden können. Nun säubern Sie die Türdichtungen und reinigen Sie unbedingt den Ablauf. Hier bilden sich gern Ablagerungen, die dann zu dem unangenehmen Geruch führen. Diese Schmutzpartikel hinterlassen vor allem in Verbindung mit der Ablaufrinne einen sehr unangenehmen Geruch. Bevor Sie den Gefrierschrank wieder einschalten und bestücken, sollte alles gut getrocknet sein.

Beachten Sie die Rückseite

Wenn Sie dauerhaft unangenehmen Geruch im Gefrierschrank vermeiden möchten, müssen Sie auch die Rückseite des Gerätes im Blick behalten. Bei den meisten Geräten befindet sich auf der Rückseite eine Auffangschale. Die Schale sammelt das abgeleitete Kondenswasser, nimmt aber natürlich auch allerhand Schmutzpartikel auf. Diese Kombination aus Wasser und Schmutzpartikeln sorgt dann für unangenehmen Geruch. Deswegen sollte die Rückseite der Geräte regelmäßig gereinigt werden.

» Mehr Informationen

Tipp: Für die Ablaufrinne verwenden Sie am besten einen Pfeifenreiniger oder ein Wattestäbchen. Damit kommen Sie problemlos in die verschiedenen Öffnungen und können den Schmutz leicht entfernen.

Die richtige Pflege beugt vor

Unangenehmer Geruch im Gefrierschrank sollte natürlich immer vermieden werden. Wie jedes andere Gerät braucht aber auch der Gefrierschrank einfach Pflege. Achten Sie also darauf, dass sie ihn regelmäßig reinigen. Wenn Sie bemerken, dass beispielsweise Gemüse aus einer Tüte gefallen ist, entfernen Sie dieses. Achten Sie schon beim Kauf darauf, dass eine No-Frost-Funktion vorhanden ist. So beugen sie der Bildung einer unangenehmen Eisschicht vor. Tauen Sie Ihren Gefrierschrank, wenn es erforderlich ist, regelmäßig ab und wischen Sie den gesamten Innenbereich aus. Grundsätzlich sollten Sie auch Ablagerungen, die sich an der Außenseite befinden, entfernen.

» Mehr Informationen

Durch die regelmäßige Reinigung profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • unangenehme Gerüche lassen sich vermeiden
  • gute Hygiene sichergestellt
  • Geräte halten länger
  • hoher Reinigungsaufwand wird vermieden
  • Stromkosten sind begrenzt
  • ist ein wenig aufwendig
  • Gefriertruhen lassen sich nur schwierig reinigen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen